You are here: Home » Zypern » Zypern – Landwirtschaft

Zypern – Landwirtschaft

April 14, 2017 |

Der Vorteil von Ferien Zypern ist, dass man sehr schnell einen guten Überblick über die Insel bekommt. Wer einfach mal so vom Strand aus losläuft, um zu sehen, was das denn für Felder in der Ferne sind, der befindet sich auch gleich mittendrin im zweitwichtigsten Zweig der Insel im östlichen Mittelmeer – der Landwirtschaft. Diese ist in den letzten Jahren auf der Insel Zypern im Süden weit rückläufig. Es ist aber verständlich. Denn so viel gibt der Boden auf der Insel auch nicht her, dass eine Familie damit ihr Jahresauskommen bestreiten kann. Einen kleinen Gemüse-und Obstgarten sich anlegen kann aber auf Zypern nicht verkehrt sein. Denn dann ist man Selbstversorger und kann die Versorgung mit frischem Obst und Gemüse fast das ganze Jahr aufrecht erhalten.

Foto: qayyaq  / pixelio.de
Foto: qayyaq / pixelio.de


Viehzucht weit rückläufig

Im Süden der Insel Zypern wurde eigentlich noch nie großartige Viehzucht betrieben. Die Rinderzucht wurde einst auf der Insel auch nur begonnen, weil die Briten Kolonialherren waren und nach frischem Rindfleisch verlangten, wie sie es eben von zuhause gewohnt waren. Lamm und Geflügel indes werden auf Zypern noch immer im großen Stil gezüchtet. Das Hauptaugenmerk gilt jedoch dem Anbau von Obst und Gemüse. Kartoffeln werden zu einem großen Teil nach Großbritannien exportiert. Angebaut werden aber auch Auberginen, Tomaten, Gurken, Zwiebeln, Feigen und Granatäpfel. Im Südwesten der Insel befinden sich auch große Bananenplantagen. Die Inselbewohner könnten sich und auch die Touristen selbst versorgen mit den Produkten, die auf der Insel angebaut werden. Viele Einheimische haben sogar einen eigenen Gemüse- und Obstgarten.

Filed under

Zypern

| Tags: