You are here: Home » Malediven » Wie ist das Klima auf den Malediven?

Wie ist das Klima auf den Malediven?

April 12, 2016 |

Die Malediven sind ein wahres Paradies für Surfer, Badefans und auch Taucher. Doch das Paradies ist stark gefährdet. Und zwar durch den Klimawandel, was früher oder später dazu führen wird, dass einige der Inseln nach und nach im Meer versinken und unbewohnbar werden – so wie 2004 nach dem Tsunami geschehen, der auch auf den Malediven große Schäden anrichtete und 8 Inseln für immer unbewohnbar machte. Urlauber, die wissen möchten, wie das Wetter zu dem Zeitpunkt wird, wann sie ihre Reise geplant haben, die können die Sache aber ganz locker angehen. Denn ganzjährig herrschen auf dem Archipel Temperaturen von um die 30 °C. Es gibt zwar Regenperioden, wie im Mai vor allem, doch die gefürchteten, tropischen Wirbelstürme ziehen in der Regel an den Malediven vorbei.

Foto: A.Dreher  / pixelio.de
Foto: A.Dreher / pixelio.de


Beste Reisezeit

Die meisten Urlauber machen den Zeitpunkt ihrer Reise davon abhängig, wann die Temperaturen nicht so hoch sind und das Wasser klar. Denn gerade hier im Indischen Ozean hat das warme Klima durchaus einen sehr großen Einfluss auf die Wasserverhältnisse, insbesondere die Bildung von Algen. Die beste Reisezeit für die Malediven wird im Allgemeinen zwischen November und März angegeben, wobei die Hauptsaison von Januar bis Mäzr dauert. Dann ist es nämlich möglich, dass man auch einige kühlere Nächte auf den Malediven erleben kann. Die Zimmer in den Resorts sind natürlich mit einer Klimaanlage ausgestattet. Ansonsten wären die meisten Nächte dennoch für die Europäer nicht so gut zu überstehen. Denn unter 20 °C sinken die Temperaturen in der Nacht meist nicht!

Filed under

Malediven

| Tags: