You are here: Home » Teneriffa » Tourismus Entwicklung auf Teneriffa

Tourismus Entwicklung auf Teneriffa

Dezember 1, 2015 |

Die ersten Pauschalreisen überhaupt konnte man in Deutschland im Jahr 1956 buchen. Diese führten – wen mag es da noch überraschen – nach Teneriffa. Damals benötigten die Urlauber für die Hin- und Rückreise allerdings fast zwei Tage. Denn die Flugzeuge konnte damals noch nicht ohne zwischenzulanden eine so lange Wegstrecke fliegen. Neben dem Auftanken war es auch nötig, dass Zollformalitäten abgewickelt wurden. Und die waren damals noch nicht geprägt vom Schengen-Abkommen, das es Urlaubern, die heute nach Teneriffa fliegen es ermöglicht, dass sie nur noch ihren Personalausweise mitnehmen müssen. Doch der Ansturm auf die Kanareninsel Teneriffa begann auch nicht erst in den späten 1950er Jahren. Schon um 1885 herum waren es rund 300 Touristen aus England, die erstmals die heute so beliebte Urlaubsinsel im Atlantik besuchten für ihre ganz persönlichen Teneriffa Ferien.

Foto: Andreas Hermsdorf  / pixelio.de
Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Massentourismus ab den 1960er Jahren

Nachdem in Deutschland der Konsumentenkredit erfunden war und dieser auch von vielen genutzt wurde, kamen ab 1960 massenweise Touristen auch aus Deutschland auf die Insel. Dies kann man dann auch als Beginn des Massentourismus bezeichnen. Rund 73.000 Menschen waren es 1960, die Teneriffa besuchten. Doch ein Jahrzehnt später sollte sich die Zahl noch weiter erhöht haben. So registrierte man im Jahr 1975 schon 2 Millionen Urlauber, die den Weg nach Teneriffa fanden. In den 1980er Jahren und 1990er Jahren verstärkte sich der Touristenstrom nochmals.

Tourismus heute

Bis heute hat der Strom an Touristen nicht nachgelassen. Rund 5,5 Millionen waren es 2006 und die folgenden Jahren noch sehr viel mehr. Dabei gibt es auf Teneriffa tatsächlich nur zwei Touristenzonen, in denen sich alles abspielt. Und zwar im Norden Puerto de la Cruz und im Süden Los Cristianos und Playas de la Américas. In diesen beiden Regionen der Insel konzentriert sich mehr als die Hälfte des Touristenstroms. Von dem Nationen her, die nach Teneriffa strömen sind es rund 1/3 Briten, mehr als 30 Prozent Spanier und 15 Prozent Deutsche. Die touristische Infrastruktur der Insel ist sehr gut ausgebaut. Natürlich gibt es einige Bausünden auf der Insel, die aber nach und nach durch Neubauten ersetzt werden.Man ist hier sehr bemüht, alles immer auf dem neuesten Stand zu halten.

Filed under

Teneriffa

| Tags:

,