You are here: Home » Auto » Nach Monaco mit dem Auto

Nach Monaco mit dem Auto

Februar 7, 2018 |

Nach Monaco zu kommen gibt es viele Möglichkeiten. Über einen eigenen Flughafen verfügt das kleine Fürstentum aber nicht. Für die Anreise mit dem Flugzeug muss der Flughafen Nizza genutzt werden. Doch binnen von 35 Minuten ist man dann mit dem Bus auch in Monaco angekommen. Wer sich für die Anreise mit dem Auto entscheidet, der muss wissen, dass die Innenstadt, Monaco-Ville, für Touristen tabu ist. In diesen Stadtbezirk dürfen nur Autos mit 06-er Kennzeichen einfahren, die von Einheimischen gelenkt werden. Touristen müssen außerhalb parken. Wer nach Monaco mit dem Auto reist, der sollte auch einen Autoversicherung Vergleich durchführen. Denn nicht alle Versicherungen decken haftpflichtmäßig alle Schäden in Monaco bzw. Frankreich ab. Es ist jedoch bequemer mit dem Bus anzureisen oder dem Zug.

Foto: Andreas Hermsdorf  / pixelio.de
Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Problem Parken

Parken ist in Monaco ein richtiges Problem. Es gibt in dem kleinen Fürstentum nur einen Wohnmobil-Parkplatz, der gleich am Morgen auch schon wieder überfüllt ist. Und die Parkhäuser bieten auch nur begrenzt Parkmöglichkeiten. Die Preise sind jedoch recht moderat, was man für eine so stark frequentierte Stadt, wie Monaco anders erwartet. Am besten gelegen ist das Parkhaus “Parking du Chemin des Pêcheurs”. Dieses ist in nicht allzu weiter Gehweite von allen wichtigen Sehenswürdigkeiten von Monaco entfernt. In der Hauptferienzeit sollte man aber gleich die Parkhäuser „Avenue de la Quarantaine” anfahren. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Monacos zählen das Casino und der Fürstenpalast. Auto fahren selbst ist in Monaco eher von Stau stehen geprägt. Man muss also schon Zeit mitbringen, wenn man etwas sehen möchte.

Filed under

Auto

| Tags: