You are here: Home » Reisemedizin » Gesundheitstipps & Reiseapotheke für die Tropen

Gesundheitstipps & Reiseapotheke für die Tropen

April 9, 2016 |

Leute, die in die Tropen reisen, sollten das Risiko von Infektionskrankheiten, die durch Lebensmittel oder Insektenstiche übertragen werden, stets vor Augen haben und deshalb an Medikamentenkühlschränke, Medikamente, Verbandsmaterial, Sonnen- und Moskitos-Schutz denken.  Eine gute medizinische Ausrüstung ist unabdingbar, um Krankheiten in den Tropen vorzubeugen. Die meisten dieser Krankheiten sind zwar nicht lebensbedrohlich, aber der Aufenthalt ist dann kein Vergnügen mehr. Deshalb ist es wichtig, vor der Reise nicht nur für die entsprechenden Impfungen zu sorgen, sondern auch wirksame Insektensprays oder Moskitonetze mitzunehmen und große Vorsicht beim Essen und Trinken walten zu lassen.

Vor der Reise

Da die meisten Impfungen erst nach zwei Wochen wirksam sind, empfiehlt es sich, schon vier bis acht Wochen vor dem Reiseantritt zum Arzt zu gehen. Dort ist auch der internationale Impfausweis gegen Gelbfieber bei der Einreise voraussetzen, ist es sogar Pflicht, diesen Internationalen Impfausweis mit zuführen, aber es kann eigentlich nicht schaden, ihn immer bei sich zu haben, egal wohin die Reise geht. Wichtig ist zudem, dass alle Medikamente in ihrer Originalverpackung mit gut leserlicher Beschriftung mitgenommen werden. Ein vom Arzt mit Datum und Unterschrift versehener Brief, der eine Diagnose und alle benötigten Medikamente inklusive denkbarer Ersatzpräparate auflistet, ist bei Notfällen ebenfalls sehr nützlich.

Bild: Mizianitka / Pixabay

Bild: Mizianitka / Pixabay


Versicherung

Die meisten Ärzte und Krankenhäuser erwarten Barzahlung, ganz egal, ob eine Reisekrankenversicherung abgeschlossen worden ist oder nicht. Falls es während der Reise zu einer lebensbedrohlichen Erkrankung kommt, wird eine Behandlung nur in einem Land mit hohem medizinischem Standard infrage kommen. Da Transport und Behandlung dann unter Umständen mehrere zehntausend Euro kosten können, sollte man unbedingt vor de Reise eine Versicherung abschließen, die diese Kosten deckt. Kopien dieser Versicherungsunterlagen – möglichst mit Telefonnummer – gehören ins Reisegepäck.

Reiseapotheke

– Paracetamol oder Aspirin
– Heftpflaster oder Klebeband
– Antibakterielle Salbe (zum Beispiel Bactroban) für Schnitte und Schürfwunden
– Antibiotika
– Durchfallmedikamente (zum Beispiel Imodium)
– Antihistamine (gegen Heuschnupfen und allergische Reaktionen)
– Entzündungshemmende Tabletten & Schmerztabletten (zum Beispiel Ibuprofen)
– Bandagen, Gaze (-rollen)
– Wirksames Insektenspray für die Haut
Jodtabletten (um Wasser sterilisieren zu können)
– Rehydrationslösungen mit Salz