You are here: Home » Komodo » Die Insel Komodo

Die Insel Komodo

April 16, 2014 |

Komodo ist eine der Kleinen Sundainseln, welche wirklich nicht gerade gross zu nennen ist. Man merkt auch schnell an Fläche und Einwohnern, dass es sich hier wahrlich nicht um eine grosse Insel handeln kann. Insgesamt umfasst Komodo nur etwa 390 km² und es leben dort etwa 2.000 Menschen. Also kann man sagen, dass die Einwohnerzahl von Komodo etwa einem kleinen Dorf in Mitteleuropa entspricht. Dennoch, trotz der kleinen Fläche, kann man hier noch von einer sehr viel geringeren Einwohnerdichte von etwa fünf Einwohnern pro Quadratkilometer sprechen. Das ist wahrlich nicht viel. Aber auch politisch hat Komodo natürlich eine gewisse Bedeutung, auch wenn es sehr klein ist. Es gehört zur indonesischen Provinz von Ost-Nusa Tenggara. Besonders bekannt ist Komodo für seine Drachen.

 

Foto: Verena Münch  / pixelio.de

Foto: Verena Münch / pixelio.de

 

Die Inseldrachen

Die Einwohner der Insel leben eigentlich wirklich alle in einem Dorf. Zwar gibt es einige wenige Menschen, die nicht im Dorf Komodo leben, aber das ist eher die Ausnahme. Man kann hier schon sagen, dass es besonders interessant wird, da auf dieser Insel noch Drachen zu leben scheinen. Und das sind die berühmten Komodowarane. Es sind mit die gefährlichsten Tiere überhaupt, denn es sind metergrosse Echsen, mit denen absolut nicht zu spassen ist, vor allem dann nicht, wenn sie hungrig sind. Der Speichel der Echsen ist toxisch, was heisst, dass man nach einem Biss ziemlich rasch Lähmungserscheinungen bekommen wird und damit auch wirklich in ernsthafter Lebensgefahr ist. Ausserdem zermalmen die Kiefer der grossen Echsen scheinbar alles. Es sind also wirklich gefährliche Tiere, auch wenn sie weder Feuer spucken, noch fliegen können

Filed under

Komodo

| Tags:

,