You are here: Home » Sri Lanka » Die Höhle des göttlichen Königs (Sri Lanka)

Die Höhle des göttlichen Königs (Sri Lanka)

April 25, 2016 |

Mein Freund und ich wollten gern einmal eine Rundreise Sri Lanka machen und so informierten wir uns über Land und Leute. Wir wussten genau, welche Sehenswürdigkeiten wir uns anschauen wollten und so planten wir unsere Rundreise unabhängig von einer Agentur. Wir suchten uns die Sehenswürdigkeiten und Orte heraus, die wir uns unbedingt anschauen wollten und schon stand unsere Route fest. Vor Ort mieteten wir uns ein Auto und unser erster Ausflug ging zum Sigiriya Felsen und der Dambulla Tempelanlage. Er liegt ziemlich weit außen und so verirren sich wirklich nur die Touristen hierher, die ihn auch anschauen wollen. Die Tempelanlage ist sehr eindrucksvoll und vom Felsen aus hat man eine grandiose Aussicht. Besonders schön fand ich die riesengroßen Tempel, die schon vor einigen Jahrtausenden angelegt wurden. Die Hallen sind atemberaubend groß und nicht selten kamen wir aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Besonders hübsch fand ich die erste Höhle, die Devaraja Lena, genannt wird. Sie ist die Höhle des göttlichen Königs. Hier befindet sich ein Bericht über die Gründung des Klosters aus dem ersten Jahrhundert.

sri-lanka-897797_640

Foto: DEZALB / pixabay

Außerdem gibt es eine Inschrift über dem Eingang, in der aufgezeichnet ist, wem man diese Höhle zu verdanken hat. In der Höhle selbst gibt es eine 14 Meter hohe Statue, die in den Felsen gehauen wurde und jedem sofort ins Auge springt. Oftmals wurde die Höhle immer wieder gestrichen, um ihr einen neues Aussehen zu verleihen. Den letzten Anstrich gab es dann im 20. Jahrhundert. Zu den Füßen der Buddha Statue sitzt Anada, dem Lieblingsschüler von Buddha. Zudem ist auch Vishnu zu finden, der angeblich seine göttlichen Kräfte verwendet haben soll, um diese Höhlen zu erstellen. In der nächsten Höhle, die Zweitgrößte, sind 16 stehende und 40 sitzende Statuen von Buddha zu finden. Sie heißt die Höhle der großen Könige. Außerdem sind auch die Götter Vishnu und Saman wieder vertreten. Pilger kommen oft hierher, sind mit Girlanden geschmückt und legen diese Girlanden vor den Statuen ab. Auch die Statue des Königs Vattagamani Abhaya wird hier geehrt. Er soll das Kloster im 1. Jahrhundert v. Chr. ausgebaut haben. König Nissanka Malla war für die Vergoldung der Statuen im 12. Jahrhundert verantwortlich und wird durch eine Steininschrift in der Nähe des Klostereingangs geehrt.

Filed under

Sri Lanka

| Tags: